13. Januar 2020

Teams aus dem Landkreis Harburg dominieren in Oerel

Das EWE Wintercup Qualifikationsturnier in Oerel hätte spannender nicht sein können! Das Finale zwischen der JSG Ramelsloh/Maschen und dem FC Rosengarten musste nach einem 0:0 in der regulären Spielzeit ins 9-Meter-Schießen. Dort behielten dann die Kicker der JSG die besseren Nerven und siegten mit 2:1.

Genauso aufregend verlief das Spiel um Platz 3. Die Ausgangslage war klar: der Gewinner der Begegnung zwischen dem TSV Eintracht Hittfeld und der JSG Altes Land löst, neben den beiden Finalisten, das dritte Ticket für das EWE Wintercup Endturnier in Oldenburg. In einem bis zum Schlusspfiff intensiv geführten Match, setzte sich letztlich die Eintracht aus Hittfeld mit 1:0 durch.

Hoffnungen auf eine Teilnahme am Endturnier des EWE Wintercups darf sich das Team von der JSG Altes Land aber trotzdem noch aufgrund einer Sonderverlosung machen. Die 16. Mannschaft, die das Teilnehmerfeld beim Endturnier komplettiert, wird aus den jeweils viertplatzierten Teams der fünf Qualifikationsturniere per Los ermittelt.

Bei der Siegerehrung, mit dem Turnierpaten Jens Nowotny und Rolf Wellbrock (aus dem Hause EWE), erhielt jede Mannschaft einen Pokal. Zudem bekamen alle Aktiven noch eine Medaille umgehängt.

Als bester Torhüter des Turniers wurde Fabian Marx vom TSV Eintracht Hittfeld gekürt. Bester Spieler wurde Tjark Rebitsch von der JSG Ramelsloh/Maschen.

Die Turnier Ergebnisse findet ihr hier.

Die besten Bilder des Tages gibt es hier.